logo

Rainer Schmidt, "Kausalität, Finalität und Freiheit", Reinhardt-Verlag, München 1995, 49,80 Mark


Die Individualpsychologie entstand in unmittelbarer Nachbarschaft zur Psychoanalyse und ist ihre erste Abspaltung in der an Spaltungen nicht eben armen Tiefenpsychologie. Begründer der Individualpsychologie ist der Wiener Arzt Alfred Adler, der 1904 bis zum Bruch 1911 mit Sigmund Freud zusammenarbeitete. Wie die Psychoanalyse hat auch die Individualpsychologie seither weitreichende Ergänzungen und Veränderungen erfahren. Der Aachener Internist Rainer Schmidt, einer der wichtigsten Vertreter der neueren deutschen Individualpsychologie, hat in seinem Buch "Kausalität, Finalität und Freiheit" die inhaltliche Entwicklung dieser Schule nach dem Zweiten Weltkrieg und ihre Perspektiven für die Zukunft darzustellen versucht.
Die "rückkehrende Erinnerung" zu den traumatischen Erlebnissen der Kindheit hält Schmidt für einen wesentlichen Zwischenschritt zur seelischen Gesundheit. Die Individualpsychologie, die er ungebrochen in der Tradition der Psychoanalyse sieht, trage mit ihrer Therapie indirekt zu einer dringend nötigen Friedensfähigkeit bei, meint er. Mit seinen Fallgeschichten ist das 250-Seiten-Buch zugleich eine gut lesbare Einführung in die Individualpsychologie.

Gerald Mackenthun, Berlin

direkt bestellen:


Kausalität, Finalität und Freiheit.



ISBN Nr. eingeben: 3497013609

zurück