logo

Andresen, Ute: So dumm sind sie nicht - Von der Würde der Kinder in der Schule, Weinheim, 2. Auflage 1986, 254 Seiten


Wirkliche Lernpsychologie

Kürzlich las ich eine Notiz in der Zeitung, wonach es in der Physik-Didaktik nunmehr eine Umorientierung geben soll. Man wolle nun nicht mehr den Kindern abstrakte Sachverhalte vorsetzen, weil sie die dann nur auswendiglernen, ohne Sinn und Bedeutung wirklich zu erfassen. Daher wolle man nun die Inhalte aus der Erfahrungswelt der Kinder aufnehmen und daran die Probleme der Physik erörtern. Bravo! Das wurde in der Physikdidaktik schon vor 15 Jahren diskutiert. Bekannt ist auch der Projektunterricht, der die Erfahrungsinhalte nicht künstlich in einzelne Fächer aufteilen will, sondern interdisziplinär angelegt ist.

Allen, die mit Schule zu tun haben, also Lehrer, Eltern und auch Psychologen, möchte ich das vorliegende Buch empfehlen. Frau Andresen zeigt, was es heißen kann, sich der werdende Person einfühlsam zuzuwenden. Was bedeutet es, wenn ein Arbeitsblatt achtlos auf dem Flur liegt? Wieso haben die Kinder so große Schwierigkeiten mit dem Dividieren? Müssen Lehrer immer Recht haben? Ist ein diktierter Text für die Kinder wirklich ohne weiteres nachzuvollziehen? Wer kann sich schon des Kummers verschließen, den ein kleiner Junge ergreift, als er die Erkenntnis nicht länger von sich weisen kann, daß er den älteren Bruder altersmäßig nie einholen kann?

Wer jedenfalls begreifen will, wie Schule aussehen könnte und sollte, um die Lernbegierde und -bereitschaft der Kinder nicht abzutöten, der sollte hier in die Schule gehen. Beim Lesen fühlte ich mich an die eigene Schulzeit erinnert. Was wäre ich froh gewesen, hätten die Lehrer nur einen Bruchteil der Einfühlung in die Kinderseele versucht. Dieses Buch ist ein Beleg ist für die fruchtbare Zusammenarbeit von Pädagogik und Tiefenpsychologie.

Dipl.-Psych. B.Kuck

bestellen:

Andresen So dumm sind sie nicht